Der Auftrag ist es, dass Erbe von der Gemeinde Udricani zu erhalten. Insbesondere die Grundstücke und darauf das "Altersheim Erzpriester Theodor Economu", die durch den Staat nach 1945 beschlagnahmt wurden, zurückzuerhalten und wieder aufzubauen.

2005 begannen die ersten Schritte. Die Arbeiten an der Kirche Udricani unter Aufsicht des Ministerium für Kultur und durch des Amts für Denkmalpflege, wurden aufgenommen.

Ab dem 12. September 2005 wurde die Pfarrei eine archäologische Stätte. In und auf dem Grundstück Udricani wurden viele Gräber und Grabsteine mit Inschriften gefunden, die aus dem 1802 bis 1816 Jahrhundert stammen.

Von Beginn an der ersten Ausgrabungen wurden über 130 Gräber, etliche Münzen, Siegel-Ringe, gravierte Steine, Porzellan und alte Gewänder gefunden.

Ende Oktober 2005 begann die Restaurierung der Kirche und der Wandmalerei, die durch ein Brand nahezu komplett zerstört wurde.